5. Etappe der 53. Auflage endet in Scarponis Heimatort

Tirreno-Adriatico erneut mit zwei Zeitfahren und einer Bergankunft

Foto zu dem Text "Tirreno-Adriatico erneut mit zwei Zeitfahren und einer Bergankunft"
Nairo Quintana (Movistar) | Foto: Cor Vos

12.01.2018  |  (rsn) - Die 53. Auflage der Fernfahrt Tirreno - Adriatico beginnt am 11. März mit einem 21,5 Kilometer langen Teamzeitfahren in Lido di Camaiore und endet wie schon in den vergangenen Jahren mit einem zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren in San Benedetto. Dazwischen haben die Organisatoren des "Rennens zwischen den Meeren“ je zwei Etappen für Sprinter (2 und 6), für Finisseure (3 und 5) sowie ein Teilstück für Kletterspezialisten platziert.

Diese 4. Etappe führt von Foligno nach Sarnaro, wo sich das Ziel am Ende eines 14 Kilometer langen Schlussanstiegs in 1.345 Metern Höhe befindet. Hier dürfte auch die Entscheidung über den Gesamtsieg fallen, den sich 2017 Nairo Quintana vor Rohan Dennis und Thibaut Pinot sicherte.

In Erinnerung an den 2017 bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommenen Michele Scarponi endet die 5. Etappe in dessen Heimatort Filottrano. Der Italiener gewann Tirreno-Adriatico im Jahr 2009, wurde im Jahr darauf Zweiter und belegte 2011 den dritten Platz des Schlussklassements.

"Mit dem Etappenfinale in Filottrano wollen wir eines Freundes gedenken, dem unvergessenen Michele Scarponi“, erklärte Mauro Vegni, der Renndirektor des Organisators RCS Sports, am Freitag bei der Streckenpräsentation in der Wallfahrtskirche von Loreto in der mittelitalienischen Region Marche, durch die das Rennen 2018 führen wird.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)