2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000

Frankreich, 06.07. - 28.07.2019

Tour de France 2019 (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern (rsn) - Die 106. Tour de France beginnt am 6. Juli in Brüssel und endet am 28. Juli in Paris. Dazwischen liegen 21 Etappen mit insgesamt 3460 Kilometern.

Wie Tour-Direktor Christian Prudhomme am Donnerstag bei der Streckenpräsentation im Palais des Congrès de Paris mitteilte, weist die Strecke gleich fünf Bergankünfte, dafür aber nur 54 Zeitfahrkilometer auf, die Hälfte davon bei einem Teamzeitfahren, das bereits am zweiten Tag in Brüssel ausgetragen wird. Der Auftakt dagegen dürfte den Sprintern vorbehalten bleiben.

Die Frankreich-Rundfahrt 2019 startet zu Ehren von Eddy Merckx, der 1969 seinen ersten von fünf Gesamtsiegen feierte, mit zwei Tagen in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Zudem wird das 100-jährige Jubiläum des Gelben Trikots gefeiert, das Eugene Christophe im Jahr 1919 erstmals gewann. Anwesend bei der Präsentation in Paris waren neben Titelverteidiger Geraint Thomas und dem viermaligen Tour-Sieger Chris Froome auch Merckx sowie mit Bernard Hinault und Miguel Indurain zwei weitere Profis, die jeweils fünfmal das Gelbe Trikot gewinnen konnten.

Die Tour wird sich im kommenden Jahr auf die östliche Landeshälfte von Frankreich beschränken. Die erste Bergankunft wartet bereits am sechsten Tag an der Planche des Belles Filles auf die Fahrer. Danach geht es in die Pyrenäen, wo unter anderem eine Bergankunft am legendären Tourmalet ansteht. Rund um Pau herum findet auch das einzige Einzelzeitfahren (27km) der kommenden Tour statt.

Durch den französischen Süden geht es schließlich in die Alpen, wo an drei extrem schweren Tagen unter anderem der Col d’Izoard, der Col du Galibier und der 2.770 Meter hohe Col d’Iseran bewältigt werden müssen. Die Entscheidung im Kampf um das Gelbe Trikot wird auf der 20. Etappe fallen, die mit einem 33.4 Kilometer langen Schlussanstieg nach Val Thorens auf 2.365 Metern endet. Das große Finale findet wieder in der französischen Hauptstadt statt, wo die Frankreich-Rundfahrt mit einem Massensprint auf den Champs-Élysées zum Abschluss kommt.

ETAPPEN / ERGEBNISSE
06.07.2019   |   1. Etappe:   Brüssel - Brüssel, 192,0 km 07.07.2019   |   2. Etappe:   Brüssel - Brüssel, 27,0 km (MZF) 08.07.2019   |   3. Etappe:   Binche - Epernay, 214,0 km 09.07.2019   |   4. Etappe:   Reims - Nancy, 215,0 km 10.07.2019   |   5. Etappe:   Saint-Dié-des-Vosges - Colmar, 169,0 km 11.07.2019   |   6. Etappe:   Mulhouse - Planche des Belles Filles, 157,0 km 12.07.2019   |   7. Etappe:   Belfort - Chalon-sur-Saone, 230,0 km 13.07.2019   |   8. Etappe:   Mácon - Saint-Étienne, 199,0 km 14.07.2019   |   9. Etappe:   Saint-Étienne - Brioude, 170,0 km 15.07.2019   |   10. Etappe:   Saint-Flour - Albi, 218,0 km 16.07.2019   |   1. Ruhetag 17.07.2019   |   11. Etappe:   Albi - Toulouse, 167,0 km 18.07.2019   |   12. Etappe:   Toulouse - Bagnères-de-Bigorre, 202,0 km 19.07.2019   |   13. Etappe:   Pau - Pau, 27,0 km (EZF) 20.07.2019   |   14. Etappe:   Tarbes - Tourmalet, 117,0 km 21.07.2019   |   15. Etappe:   Limoux - Foix, 185,0 km 22.07.2019   |   2. Ruhetag 23.07.2019   |   16. Etappe:   Nimes - Nimes, 177,0 km 24.07.2019   |   17. Etappe:   Pont du Gard - Gap, 206,0 km 25.07.2019   |   18. Etappe:   Embrun - Valloire, 207,0 km 26.07.2019   |   19. Etappe:   Saint-Jean-de-Maurienne - Tignes, 123,0 km 27.07.2019   |   20. Etappe:   Albertville - Val Thorens, 131,0 km 28.07.2019   |   21. Etappe:   Rambouillet - Paris Champs-Élysées, 127,0 km
TOUR DE FRANCE | NACHRICHTEN

Petition für 5 Einladungen zur Tour gestartet

Wildcards: Segen und Fluch für die ProContinental-Teams

07.02.2019  |  (rsn) - Der Kampf um die Wildcards bei den wichtigsten Rennen, Jahr für Jahr ist er für die Teams der zweiten Kategorie, die sogenannten ProContinental-Rennställe, von existenzieller Bedeutung. Viele Sponsoren stellen im Herbst ihre Gelder in der Hoffnung zur Verfügung, dass ihre Mannschaft in... Jetzt lesen

Nach zwei enttäuschenden Jahren

Quintana: Mit Bartoli als Coach endlich zum Toursieg?

06.02.2019  |  (rsn) - Als Gesamtachter der Vuelta a San Juan hat Nairo Quintana einen ordentlichen, aber alles andere als spektakulären Saisonauftakt hingelegt. Das musste der Kapitän des Movistar-Teams auch nicht, ist seine Planung doch auf die Tour de France ausgerichtet - und die beginnt bekanntlich erst am... Jetzt lesen

“Wir würden niemals die Genehmigung kriegen“

Prudhomme: Frauen-Etappenrennen parallel zur Tour “unmöglich“

05.02.2019  |  (rsn) - Seit Jahren hofft man im Frauen-Radsport auf den Ausbau des Eintagesrennens La Course by Le Tour zu einem Etappenrennen, das lang genug ist, um sich Tour de France der Frauen zu nennen. Doch der Chef von Tour de France- und La Course-Organisator ASO, Christian Prudhomme, hat nun einmal mehr... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Tour de France"
05.02.2019    Demare verzichtet diesmal gerne auf die Tour de France 25.01.2019    Startet Tour-Sieger Thomas doch beim Giro? 24.01.2019    Porte mit weniger Renntagen und mehr Training zur Tour 15.01.2019    Mas will die Tour gewinnen - auch ohne Helfer 13.01.2019    Dumoulin: “Der Giro hat den besseren Mix“ 10.01.2019    Tour-Wildcards für Wanty - Groupe Gobert und Cofidis 07.01.2019    Kluge hat mit Sprintkapitän Ewan Mailand-Sanremo im Blick 04.01.2019    Dumoulin nimmt 2019 Giro- und Tour-Klassement ins Visier 03.01.2019    Froome und Thomas auf unterschiedlichen Wegen zur Tour 02.01.2019    Sky bestätigt: Froome und Thomas zur Tour, Bernal zum Giro 01.01.2019    Bernal verrät: Froome und Thomas fahren 2019 wieder beide die Tour 30.12.2018    Gibt Mas im kommenden Jahr sein Tour de France-Debüt? 28.12.2018    De Gendt: Aus dem Scherz-Angebot wird GrandTour-Ernst 27.12.2018    Poitschke hofft, dass seine Sprinter noch besser werden 27.12.2018    Mollema bei Giro Kapitän, bei Tour Portes Helfer 19.12.2018    Unzue findet Salomonische Lösung für Movistar-Trio 18.12.2018    Movistar mit Doppelspitzen zu den großen Rundfahrten 17.12.2018    Tour-Sieger Thomas Großbritanniens “Sportler des Jahres“ 15.12.2018    Dennis will sich 2019 bei der Tour als Nibalis Edelhelfer bewähren 14.12.2018    Froome konzentriert sich 2019 wieder auf die Tour 13.12.2018    Nibali will 2019 zum Giro und zur Tour 05.12.2018    Thomas will lieber zur Tour als zum Giro 05.12.2018    Gaviria setzt 2019 auf die Tour, schließt Giro-Start aber nicht aus 04.12.2018    Israel Cycling Academy mit zehn Neuzugängen und Tour-Hoffnungen 03.12.2018    Kreuziger will bei Ardennenklassikern und der Tour angreifen 03.12.2018    Schachmann hofft 2019 auf sein Tour-Debüt 01.12.2018    Quintana hält nichts von drei GrandTour-Leadern 30.11.2018    Bardet ist gegen den Mann im Ohr und für kleinere Teams 27.11.2018    Bardet fokussiert sich auch 2019 auf die Tour de France 25.11.2018    Nach Vuelta-Debüt will Euskadi - Murias 2019 auch zur Tour 19.11.2018    Tour oder Giro? Dumoulin überlässt Entscheidung dem Team 18.11.2018    Thomas: “Ich kann spüren, wie ich wachse - seitwärts“ 10.11.2018    Froome will noch fünf Jahre auf höchstem Niveau fahren
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2019 (ITA)
11.05. - 02.06.2019
Tour de France 2019 (FRA)
06.07. - 28.07.2019
Vuelta a España 2019 (ESP)
24.08. - 15.09.2019
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)
PROFI-TEAMS