Circus - Wanty Gobert gibt Arbeitsplatzgarantie

Lampaert bleibt bis Ende 2022 bei Deceuninck - Quick-Step

26.06.2020  |  (rsn) - Der Belgier Yves Lampaert wird auch in den kommenden beiden Jahren für die Equipe Deceuninck - Quick-Step in die Pedale treten. Der 29-Jährige, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, hatte nach starken Leistungen in den vergangenen Jahren auch das Interesse anderer Teams geweckt, sich aber letztlich doch für einen Verbleib beim Rennstall von Patrick Lefevere entschieden. "Es ist schön zu spüren, dass Patrick und das Team volles Vertrauen in mich haben und ich kann den Re-Start nun angehen, ohne das Vertragsthema im Hinterkopf haben zu müssen", erklärte Lampaert, der seit 2015 für Deceuninck - Quick-Step fährt.

+++

Circus - Wanty Gobert gibt Arbeitsplatzgarantie für 2021
Das Team Circus - Wanty Gobert hat in der Corona-Krise ein Zeichen der Solidarität mit seinen Fahrern ausgesendet und für alle 26 Profis seines Kaders eine Arbeitsplatzgarantie für die kommende Saison ausgesprochen. "Wenn die Fahrer dies wünschen“, so Teamchef Hilaire Van der Schueren gegenüber Het Nieuwsblad, könnten sie auch 2021 für den belgischen Zweitdivisionär fahren. Besonders dürften diejenigen zwölf Profis erleichtert sein, deren Verträge zum Saisonende auslaufen, darunter auch die von Leistungsträgern wie Jan Bakelants, Timothy Dupont und Xandro Meurisse. Der 28-jährige Meurisse hofft nach starken Leistungen zu Jahresbeginn aber auf einen Vertrag bei einem Team aus der WorldTour. Van Der Schueren zeigte sich aber zuversichtlich, dass seine Mannschaft den Gewinner der Murcia-Rundfahrt wird halten können. “Wenn Xandro zu Deceuninck - Quick-Step oder Lotto Soudal wechselt, dann zu schlechteren Konditionen als bei uns. Man sollte nicht vergessen, dass er jetzt einen großen Vertrag hat“, so der Belgier über seinen Landsmann.

+++

Japan Cup erst wieder 2021
Aufgrund der Corona-Krise wird es 2020 keinen Japan Cup geben. Wie die Organisatoren des für den 18. Oktober geplanten Eintagesrennens erklärten, wolle man keine Risiken eingehen und werde deshalb erst im kommenden Jahr wieder ein Rennen veranstalten. Der Japan Cup steht seit 1992 im Rennkalender des Radsportweltverbands UCI. Die letztjährige Austragung gewann der Niederländer Bauke Mollema (Trek - Segafredo) vor dem Kanadier Michael Woods (EF).

+++

Weening als Nibali-Helfer zum Giro
Pieter Weening darf sich auf seine sechste Teilnahme am Giro d’Italia freuen. Der 39-jährige Niederländer, der erst im Juni von Trek - Segafredo für den Rest der Saison verpflichtet worden war, wird laut Sportdirektor Steven de Jongh ein vorwiegend italienisches Programm bestreiten und sich beim Giro in den Dienst des neuen Kapitäns Vincenzo Nibali stellen, der seinen dritten Gesamtsieg anpeilt. Weening gewann 2011 im Rabobank-Trikot eine Giro-Etappe und trug vier Tage lang das Rosa Trikot, vier Jahre später gelang ihm ein weiterer Tageserfolg. Der diesjährige Giro d’Italia ist für den 3. - 25. Oktober geplant.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Memorial Henryka Lasaka (1.2, POL)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)